Unsere Studienpartner #3: VDV-Akademie

Seit 2001 ist die VDV-Akademie in der beruflichen Weiterbildung unterwegs. Mit Lehrgängen, Tagungen und Kongressen erreicht sie die Beschäftigten in den Verkehrsunternehmen, die mit ihren Dienstleistungen für Mobilität in Deutschland sorgen. Als Bildungstochter des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) hat sie sich mit jährlich über 2.000 Teilnehmern zu einem der wichtigsten Qualifizierungs- und Tagungsanbieter für die Bus- und Bahnbranchen entwickelt.

Besser wissen - Lernen für den Beruf
Die VDV-Akademie bereitet ihre Bildungsteilnehmer auf Abschlüsse und Prüfungen für staatlich anerkannte und branchenbezogene Berufsbilder vor – z.B. Fachwirte, Betriebsleiter, Verkehrsmeister. Im Mittelpunkt der Qualifizierungen steht die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten. Unsere Dozentinnen und Dozenten kommen allesamt aus der Praxis. Sie verstehen sich als Ermöglicher und Kompetenzmanager, die dafür sorgen, dass Wissen in Können, und damit in berufliche Handlungsfähigkeit, umgesetzt werden kann.

Gipfel stürmen - unser Lehr- und Lernansatz
In ihren Lehrgängen verfolgt die VDV-Akademie das „Blended-Learning-Prinzip“, also eine gute Mischung aus Präsenzlernen und Online-Lernen. Sie verfügt über ein digitales Lernnetz, das den Teilnehmern ermöglicht, zeitlich und örtlich unabhängig zu lernen. Anhand von Texten, speziell aufbereiteten Trainingseinheiten, Videoclips, Webinaren sowie präsenzvor- und nachbereitenden Aufgabenstellungen können sie im Netz lernen und sich auf ihre Prüfungen vorbereiten. Die Erfahrungen zeigen, dass es mit der Strategie des „Blended-Learnings“ gelingt, die „Lerntemperaturen“ in den Qualifizierungsmaßnahmen zu erhöhen, die Seminare mobiler und beweglicher zu gestalten und damit die Lernerfolge der Teilnehmer zu steigern.

Qualität leben - Unser System beruflicher BildungswegeDie  konzeptionelle und programmatische Bildungsarbeit der VDV-Akademie ist geprägt durch die Entwicklung von Qualifizierungsmaßnahmen, Lernzielen und Curricula. Wir beschäftigen und darüber hinaus mit der Weiterentwicklung unseres Systems beruflicher Bildungswege (SyBil), das wir vor vielen Jahren für die Mobilitätsbranchen entwickelt haben. Es zeichnet sich dadurch aus, dass es entlang der Strukturvorgaben des Deutschen Qualifikationsrahmens (DQR)  die für die Verkehrsbranche relevanten beruflichen und die akademischen Bildungsabschlüsse und Karrieremöglichkeiten dokumentiert – von der Berufsausbildung bis zum Master-Studium.

Die VDV-Akademie kooperiert mit verschiedenen Hochschulen, die in ihrer Lehre und Forschung über Verkehrs- und Mobilitätsschwerpunkte verfügen. Im Rahmen der akademischen Erwachsenenbildung fördern wir beispielsweise den berufsbegleitenden Masterstudiengang „ÖPNV und Mobilität“. Das Studium schließen jedes Jahr mehrere Beschäftigte aus der Nahverkehrsbranche mit einem Master of Science ab.

Wege weisen - Publikationen und ProjekteDie VDV-Akademie tritt als Herausgeberin von Lehrbüchern für verkehrsspezifische Berufsbilder auf, erstellt Gutachten und publiziert fachbezogene, praxisnahe Leitfäden und Werkzeugkoffer für die Branchenunternehmen, beispielsweise zum innerbetrieblichen Management des demografischen Wandels oder zur Personalrekrutierung.

Oftmals resultieren diese Veröffentlichungen aus staatlich geförderten Projekten, die  die VDV-Akademie initiiert hat. Seit 2006 beschäftigen wir uns in solchen Projekten mit der Gestaltung von Dienstleistungsansätzen in der Verkehrsbranche, entwickeln neue arbeitsorganisatorische Konzepte für die Betriebs- und Werkstattbereiche in den Unternehmen und erforschen neue, passende Ansätze moderner Personalführung. Gemeinsam mit Partnern aus Betrieben, der Wissenschaft und Beratung suchen wir neue, innovative und lohnenswerte Wege, um die personal- und beschäftigungspolitischen Herausforderungen meistern zu können.

Weichen stellen – gutes Personal gewinnen und bindenFür die Personalgewinnung der Branchenunternehmen im Personen- und Güterverkehr ist es wichtig zu wissen, wie Jugendliche und Erwachsene „ticken“, welche Motive sie antreiben, welche Erwartungen und Anforderungen sie an Berufsausbildung, Arbeit und Mobilität haben. In Workshops und „Denkfabriken“ beschäftigt sich die VDV-Akademie deshalb neben vielen anderen Themen seit Jahren auch mit solchen Fragestellungen.

Die VDV-Akademie unterstützt die Branchenunternehmen dabei, junge Menschen für eine Berufsausbildung anzusprechen und zu gewinnen. Die Branche bietet über 40 Ausbildungsberufe und viele abwechslungsreiche Arbeitsplätze. Hier einen Beruf zu lernen und zu arbeiten lohnt sich allemal. (mww)

Weitere Infos unter www.vdv-akademie.de

Blog-Archiv chronologisch