Unsere Autoren #1:
Peter Martin Thomas

Er ist dem Thema Jugend treu geblieben, hat aber immer wieder seine Perspektive gewechselt. Peter Martin Thomas „kommt aus der Jugendarbeit“, wie er selbst sagt. Seit den 80er Jahren war er dort ehren- und hauptamtlich aktiv. Bis heute berät er Entscheidungsträger in Jugendhilfe, Politik und Wirtschaft zum Thema Jugend, seit 2012 u.a. als Leiter der SINUS:akademie.

Die erste SINUS-Jugendstudie hat Thomas von Seiten des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) mit betreut, der schon damals einer der Auftraggeber war. 2012 gehörte er dann mit zum vierköpfigen Autorenteam des SINUS-Instituts.

Aktuell beschäftigen ihn besonders die Themen berufliche Orientierung, Nachwuchskräftegewinnung und Personalmarketing.

Als Jugendlicher war ich… wohl eher brav, aber sehr engagiert in der Jugendarbeit.

Wenn ich noch einmal jugendlich wäre, würde ich… wieder darauf hoffen, dass ich irgendwann so alt bin, dass mir Erwachsene nicht dauernd reinreden wollen – und bis dahin die Freiheiten eines Jugendlichen genießen.

Ich freue mich auf die neue Jugendstudie, weil… sie wieder viele interessante Themen und Materialien für Vorträge und Workshops liefern wird, die das Verständnis für junge Menschen fördern.

Durch meine Erfahrung mit Jugendforschung habe ich gelernt, dass… die Vielfalt der Jugendlichen von heute ein großes Potenzial für die Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen birgt, wenn man sie zu Wort kommen und mit gestalten lässt.

Besonders toll finde ich an Jugendforschung… die klugen, überraschenden, nachdenklichen und lustigen Äußerungen junger Menschen zu hören und mich davon zum Perspektivwechsel anregen zu lassen.

Ob ich ein „Jugendversteher“ bin? Wenn damit ein Mensch gemeint ist, der Jugendlichen nicht nur zuhört, sondern sich auch kritisch mit ihrer Perspektive auseinandersetzt – dann bin ich gerne ein „Jugendversteher“.

 

 

Blog-Archiv chronologisch